zum Inhalt springen

Konzeption barrierefreier Verpackungen

Projektbeschreibung

Der demografische Wandel in Deutschland führt zu einer Verschiebung der Zielgruppenanteile des Marktes zur Gruppe der Älteren. Um diese Kundengruppe zu erschließen müssen Produkte und Verpackungen besser an deren Bedürfnisse angepasst werden. Speziell für die Verpackung bedarf es barrierefreier Lösungen, die die Aspekte des Älterwerdens in ausreichendem Maße berücksichtigen. Neben einer ausführlichen und systematischen Analyse von Barrieren, die durch menschliche Beeinträchtigungen beim Umgang mit Verpackungen vorhanden sind, werden im Forschungsprojekt auch verpackungsrelevante, gesetzliche Regelungen auf Wirksamkeit und Vollständigkeit geprüft. Aus den Ergebnissen wird ein Anforderungskatalog erstellt, der die Aspekte der Barrierefreiheit im Bezug zu Verpackungen vollständig systematisiert. Es ist geplant Untersuchungen zur visuellen Wahrnehmung von unterschiedlichen Verpackungsdesigns mittels Eyetracking-System durchzuführen. Auf Basis dieser empirischen Untersuchungen werden Empfehlungen zu bestimmten Denk- und Handlungsweisen bei der Verpackungsentwicklung erarbeitet.

Das Ziel des Teilprojektes III.1 ist ein Leitfaden zur Konzeption barrierefreier Verpackungen, die auch von wahrnehmungs- oder haptisch eingeschränkten Personen genutzt werden können. Aus den Anforderungen an barrierefreie Verpackungen werden praktische Maßnahmen und Empfehlungen für die Verpackungsgestaltung abgeleitet. Der Leitfaden wird außerdem die Beschreibung von Musterlösungen beinhalten und Beispiele für gelungene, barrierefreie Verpackungen sowie Verpackungsbeispiele, die nicht barrierefrei sind darstellen.

MitarbeiterIN

Anne Geißler

Letzte Änderung: 20.3.2014
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland